Wie kamst du dazu Moleküle zu bauen? – Teil 2

Gute Frage!

Zuerst habe ich mich mit Bildern beschäftigt.. siehe Teil 1.


Im Frühjahr 2012 habilitierte ein Freund von mir. Er bekam den Ruf, an einer andere Uni zu arbeiten, dort Professor zu werden. Zum Abschied wollte ich ihm etwas schenken, was ihm an der Zeit vor dem Ruf erinnert. Nach einige verworfene Ideen, habe ich beschlossen sein Lieblings-Molekül in Glas nachbauen. Das woran er einige Zeit gearbeitet hat. Ich habe mit der Darstellung, die er mir schickte, nicht viel anfangen können, also habe ich mit einer Freundin (Doktorandin) das Modell erst mit einem Molekül-Bausatz nachgebaut.

Sie hat mir vieles dazu erzählt und erklärt und gezeigt, und ich habe leider das allermeiste sofort wieder vergessen. Das Bild haben wir zusammen beschriftet und ich habe dieses Molekül gebaut:

Erstes Molekül – Nickel-Amidophenolat-Komplex – März 2012

Das war das erste. Es steht noch in seinem Büro. Es gibt noch ein paar Bilder hier.

Später promovierten andere Freunde und es folgten noch einige Moleküle. Einige davon sind in der Galerie zu sehen. Eine Freundin wollte ein Satz Miniaturen für den Weihnachtsbaum haben. Meine Großeltern haben “ein Glas Gin&Tonic” zu Weihnachten bekommen, komplett mit Aspirin für hinterher. Auch viele kleinere Moleküle für ein Kinder-Rate-Spiel am Tag der Chemie habe ich gebaut.

Als ich anfing, Anfragen zu bekommen von Menschen die ich nicht persönlich kannte, habe ich eine Nebengewerbe angemeldet – man kann eben nicht jedem seine Zeit schenken.

***

Ich nehme jetzt Aufträge an :).

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

17 + three =

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.